Bezahlfernsehen Sat1, ProSieben, Kabel 1

Laut Spiegel.de steht die ProSieben/Sat1-Gruppe davor, Gebühren für ihr Programm zu erheben, um unabhängiger von der Werbewirtschaft zu werden. Ich glaube nicht, dass das funktioniert.

1. Zahlt schon niemand gern für die öffentlich-rechtlichen.
2. Gibts fast alle Inhalte mittlerweile im Netz zu sehn – ob nun offiziell oder von Fans hochgeladen spielt da keine Rolle.
3. Gibt es bessere Formen bezahlten Fernsehens (z.B. Maxdome)
4. Deutschland ist kein PayPerView-Land

Hier könnten sich die Sender ganz gut ins Bein schießen und vielleicht in der Nichtigkeit versinken.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.